Die Gutacher Malerkolonie, einst und Heute

Für alle Kunstliebhaber, Einheimischen oder Kurgäste wird in einem breiten Querschnitt die Gutacher Malerkolonie präsentiert, von den Anfängen 1880 bis heute. Ihre Gründung durch Wilhelm Hasemann erfolgte per Zufall, ihre Entwicklung war ein Glücksfall, für Gutach und den ganzen Schwarzwald: sie gründete und prägte ein Sinnbild des Schwarzwalds, das bis heute noch Bestand hat.

Info: Die Sonderausstellung „die Gutacher Malerkolonie, einst und heute“ ist vom 15. Juni bis zum 20. August 2017 im Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4 in Gutach zu sehen. Öffnungszeiten: Mittwochs, sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr. Sonderführungen nach Vereinbarung (07833.959392 oder 07833.7176).




Bild: die Vielfalt der Gutacher Malerkolonie: Werke (von links nach rechts) von Hans Schneider (nach Wilhelm Hasemann), Erich Rein, Beate Axmann, Willy Heine und Curt Liebich

15.06.2017 bis 20.08.2017

Die Vielfalt der Gutacher Malerkolonie: Werke von links nach rechts) von Hans Schneider (nach Wilhelm Hasemann), Erich Rein, Beate Axmann, Willy Heine und Curt Liebich

Hans Schneider (nach Wilhelm Hasemann)

Erich Rein